Physik am Samstag

Spezial:

Menschheitsproblem Klimawandel
und die Dringlichkeit zu handeln

Univ.-Prof. Dr. Volkmar Wirth
University Professor for Theoretical Meteorology and Atmospheric Physics at the Institute for Atmospheric Physics

Der menschengemachte Klimawandel stellt eines der großen Menschheitsprobleme dar. Nach einer Zusammenfassung der gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnisse zeigt Prof. Dr. Volkmar Wirth in seinem Vortrag auch, wie sich aus neueren Forschungsergebnissen Konsequenzen für den Umgang mit der Klimakrise ziehen lassen.

Der Vortrag findet am 22. September um 17:00 Uhr in Hörsaal C 01 im Chemie-Gebäude (Duesbergweg 10-14) statt.

 

 

 



 

Die Treiber der Klimakrise –
wissenschaftliche Grundlagen und unsere Optionen

Prof. Dr. Mark Lawrence, wissenschaftlicher Direktor des Instituts für transformative Nachhaltigkeitsforschung in Potsdam, berichtet über die Grundlagen der Klimaphysik. In seinem Vortrag wird er auf den aktuellen Stand der Wissenschaft eingehen. Anschließend wird er unsere Handlungsmöglichkeiten aufzeigen und darstellen, wie die Zukunft aussehen könnte.

Der Vortrag findet am 1. August um 16:00 Uhr im Hörsaal des Instituts für molekulare Biologie (IMB), Ackermannweg 4 statt.

 



Rückblick 2022

im Hörsaal des Instituts für molekulare Biologie (IMB)
und auf Zoom

10:00 Uhr - 13:00 Uhr

Präzision am energierückgewinnenden Elektronenbeschleuniger MESA
Hohlraumresonatorkette (“Kavität”), Bild: MESA

Samstag, den 05. Februar 2022
nur online

MESA – supraleitende Elektronenbeschleuniger für neuartige Experimente

Vortrag von Prof. Dr. Kurt Aulenbacher (Institut für Kernphysik, JGU | Helmholtz-Institut Mainz)

Präzisionsexperimente und die Suche nach dem Unbekannten
Bick in MAMI

Samstag, den 05. März 2022
nur online

Mit hohen Energien und auf der suche nach neuen Erkenntnissen zu unsere Materie.

Vortrag von Prof. Dr. Frank Maas (Institut für Kernphysik, JGU | Helmholtz-Institut Mainz)

Kalt, kälter, ultrakalt - Mit Neutronen die Welt verstehen
Blick in die Magnetfalle, Bild: τSPECT Kollaboration

Samstag, den 19. März 2022

Vom Größten bis ins Allerkleinste - Wie ultrakalte Neutronen uns helfen können, zu verstehen, warum das Universum existiert.

Vortrag von Dr. Kim Roß  (Department Chemie (TRIGA), JGU)

Gase, Wasser, Wolken und Wettersysteme: Präzisionsmessungen in der Atmosphäre 
Unsere Stratosphäre

Samstag, den 26. März 2022

Hoch über dem Boden In unsere Atmosphäre passiert Faszinierendes das auch unser Klima beeinflusst.

Vortrag von Prof. Dr. Holger Tost und Prof. Dr. Peter Hoor
(Institut für Physik der Atmosphäre, JGU)

Unfassbare Neutrinos: Die kleinsten Teilchen vom Labor bis an den Südpol
IceCube Labor am Südpol Bild: Felipe Pedreros, IceCube / NSF

Samstag, den 2. April 2022

An hand der winzigen, kaum zu fassenden Neutrinos suchen Forschenden nach neue Erkenntnisse über die Teilchen und Kräfte in unserem Universum.

Vortrag von Prof. Dr.Sebastian Böser (Institut für Physik, JGU)

 

Die beliebte Vorlesungsreihe der modernen Physik ist ein kostenfreies Angebot für Physik Interessierte.
Wir, die Institute der Physik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, möchten euch mit dieser Veranstaltung die Möglichkeit bieten, moderne Wissenschaft hautnah zu erleben.

An fünf Samstagen geben wir Einblicke in unseren Arbeitsalltag und berichten über spannende physikalische Phänomene und aktuelle Fragestellungen in der Forschung.

Ablauf

Euch erwarten drei spannende Stunden mit Vorträgen und interaktiven Einheiten. Dabei könnt ihr nicht nur zuhören, sondern wir klären eure Fragen und diskutieren gemeinsam mit euch über die Physik. Hier ist Mitdenken nicht nur erlaubt, sondern ausdrücklich erwünscht!

2022 kehrt die Veranstaltung in den Hörsaal zurück. Wir werden die Veranstaltung aber auch weiterhin über "Zoom" anbieten. Details zu den Veranstaltungen werden jeweils hier veröffentlicht.

Jede:r kann teilnehmen

Unsere Veranstaltung richtet sich insbesondere an Schülerinnen und Schüler der Oberstufe, aber natürlich sind auch Lehrerkräfte (gerne auch zusammen mit Schülergruppen) sowie alle anderen Physikinteressierten willkommen. Für die Teilnahme braucht ihr keine speziellen Vorkenntnisse, sondern nur Lust darauf, Neues kennenzulernen.